Musclenow.de

Experte im Natural Bodybuiling

Gesundheit

Abnehmen ohne zu hungern – geht das überhaupt?

Davon träumen wohl viele Menschen. Wer möchte eigentlich nicht ein paar Kilos verlieren, um sich wieder etwas wohler im eigenen Körper zu fühlen? Doch der Gedanke, abnehmen zu können und dabei nicht hungern zu müssen, ist meistens nur eine Wunschvorstellung. Die Realität sieht anders aus: Kopfschmerzen, Heißhungerattacken und schlechte Laune machen jedem das Leben schwer, der die Pfunde purzeln sehen möchte.

Doch wie kann man sich das Abnehmen so leicht wie möglich gestalten ohne unter Heißhungerattacken und dem späteren Jojo-Effekt leiden zu müssen? Oft fragt man sich an dieser Stelle, wie andere Menschen es geschafft haben, so viel abzunehmen.

Es gibt viele Diäten, sodass es gar nicht leicht ist, sich überhaupt für eine Variante zu entscheiden. Klappt es mit der einen Diät nicht, versucht man sich einfach an der nächsten Möglichkeit. Oft scheitert man aber bereits nach wenigen Wochen und ist demotiviert. Viele Diäten versprechen zwar einen großen Erfolg, sorgen aber dafür, dass man sich selbst nicht gut fühlt und auf vieles verzichten muss.

Wer möchte schon gerne nur noch Shakes zu den Mahlzeiten essen, anstatt mal wieder etwas Festes zwischen die Zähne zu bekommen? Da ist der innere Schweinehund sofort zur Stelle. Dabei kann es viel einfacher sein.

Low Carb als Lösung des Problems

Auch wenn beinahe jeder Low Carb kennen dürfte und es schon viele getestet haben, sollte man sich auf diese Diätform trotzdem noch einmal neu einlassen. Damit die Diät funktionieren kann, sollte man sich vorher ein wenig Wissen aneignen, um verstehen zu können, was im Körper eigentlich passiert.

Damit der Körper funktionieren kann, benötigt er Energie. Diese führen wir durch die Nahrung zu. Die „Carbs“, auf Deutsch „Kohlenhydrate“  stellen dabei einen wichtigen Baustein der Nahrung dar. Sie liefern besonders schnell und viel Energie. Hat der Körper davon allerdings zu viel, dann wird die Energie in Form von Fettreserven angesetzt. Das sind dann die überschüssigen Pfunde, die niemand von uns gerne mag.

Genau an dieser Stelle setzt Low Carb an und versucht gezielt auf Kohlenhydrate zu verzichten, weil diese so viel Energie liefern, also Kalorien haben. Dadurch kann man schnell Kalorien sparen, die der Körper sich dann aus den eigenen Fettreserven ziehen kann.

Doch natürlich ist auch eine Low Carb Diät kein Spaß, weil man auf wichtige Komponenten in vielen Mahlzeiten verzichten muss. Die beliebten kohlenhydrathaltigen Beilagen wie Nudeln und Reis sind ab jetzt tabu. Inzwischen gibt es seitens der Lebensmittelindustrie aber auch schon einige wirklich leckere Alternativen. So können Nudeln auch ganz einfach aus Gemüse gemacht werden und müssen nicht immer aus Getreide bestehen.

Muss man bei Low Carb nicht hungern?

Die gute Nachricht ist: Abnehmen ohne zu hungern ist mit Low Carb überhaupt kein Problem. Wichtiger Faktor dafür ist allerdings, dass die Ernährung langsam umgestellt wird. Es hilft keinem, wenn man von denen einen auf den anderen Tag komplett auf Kohlenhydrate verzichtet und deshalb Heißhunger bekommt.

Zuallererst sollte man für sich Alternativen finden. Darf es auch mal ein großer Salat sein, der wenig Kohlenhydrate enthält, dafür aber satt macht und jede Menge Vitamine enthält?

Gemüse sollte jetzt ganz oben stehen, kann aber genauso lecker und sättigend sein. Nebenbei tut man sogar noch etwas für die eigene Gesundheit, besser geht es eigentlich nicht. Auch Milchprodukte dürfen bei einer Low Carb Diät gerne auf dem Speiseplan stehen. So kann man sich super von Jogurt und anderen Produkten ernähren. Auch Fleisch ist kein Tabu, sondern darf gerne auf dem Tisch landen.

Was hilft gegen Heißhunger?

  • Langsam essen: Jeder Bissen sollte ordentlich gekaut werden
  • Ein Glas Wasser vor dem Essen trinken
  • Für Volumen sorgen: Es sollte viel gegessen werden, was aber wenig Kalorien hat, wie z.B. ein leckerer Salat
  • Regelmäßige Mahlzeiten: Bestenfalls sollte dafür gesorgt werden, dass erst gar kein großer Hunger entsteht, der gefährlich werden könnte.

Wenn man es schafft, ohne Heißhungerattacken die Tage zu überstehen, dann wird es mit der Zeit auch immer besser, denn der Körper gewöhnt sich an die neue Situation.