Symptome eines geschwollenen Bauches

Ein geschwollener Bauch ist für viele schlimm. Besonders Babys leiden sehr darunter. Meist sind es Blähungen, die einen geschwollenen Bauch verursachen, aber leider kann man auch schlimmere Ursachen dafür vermuten. Liegen allerdings Blähungen vor, dann ist die Internetseite blaehbauch-was-tun.de überaus interessant. Bei dem Blähbauch handelt es sich meist um ein Gasproblem. Man hat etwas Falsches gegessen oder verträgt manche Lebensmittel nicht. So kann es sein, dass man eine Laktoseintoleranz hat.

Auch diese ist überaus unangenehm. Denn sobald man Milchprodukte zu sich nimmt, kann man damit rechnen, Blähungen zu bekommen. In diesem Fall helfen dann nur noch gute Medikamente. Diese bekommt man in der Regel in der Apotheke. Sollte das Kind oder Kleinkind unter Blähungen leiden, dann kann man ihnen helfen, indem sie Tee bekommen. Sehr gut ist Fenchel-Anis-Kümmel Tee. Dieser wird die Blähungen beim Kind beenden und es wird sich wieder wohlfühlen. Das Kind sollte immer gut behütet werden. Leider ist das aber nicht immer möglich und besonders wenn man beginnt feste Nahrung zu geben, kann es zu Blähungen kommen. Im Übrigen haben Kinder sehr oft Bauchschmerzen und man muss dann auch schnell reagieren, weil es sonst sehr stark schreien wird.

Das Kind muss nun also etwas Gutes zu essen bekommen. Es sollte auch in Sachen Nahrung immer gut versorgt werden. Hülsenfrüchte gehören ebenfalls dazu, aber es sollte immer in Maßen geschehen. Bei der Nahrung sollte man immer genau hinschauen. Auch Getränke können Blähungen verursachen. Die Blähungen sind immer mit typischen Winden verbunden. Diese können auch riechen und das ist übel. Man sollte aber die Blähungen nicht anhalten.

Es ist gut, wenn man einfach diese Winde herauslassen, kann. Bei einem geschwollenen Bauch kann es zudem sein, dass dieser sich überaus fest anfühlt. Man kann ihn auch massieren. Es ist wichtig, dass man eine kreisförmige Massage durchführt. So lassen sich die Blähungen auch leicht herausstreichen. Gut ist, wenn man bei anhaltendem geschwollenen Bauch einen Arzt aufsucht. Dann sollte man nachschauen, dass es keine schlimmere Ursache für das Problem gibt. Wichtig ist schnell Hilfe zu suchen und in Anspruch zu nehmen.

Denn nur, wenn man auch wirklich Hilfe sucht, wird sich das Problem auch lösen lassen. Bei einem Blähbauch kommt es immer darauf an, dass man schnell handelt. Andernfalls kann es zu einem dauerhaften Problem kommen, das man dringend vermeiden sollte. Man sollte dann in der Apotheke um Rat fragen oder einfach unter blaehbauch-was-tun.de nach der Lösung für das Problem suchen.